Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Weltall
DART Sonde der NASA

DART - rettet diese Raumsonde eines Tages die Erde?

DART ist gestartet! Der Plan: Die Raumsonde schlägt Ende 2022 auf einem Asteroiden ein, um ihn aus seiner Bahn zu werfen. So eine Mission könnte eines Tages die Menschheit retten, falls ein Himmelskörper Kurs auf unseren Planeten nehmen sollte. Im Clip erklären wir, was Asteroiden sind.
DART - rettet diese Raumsonde eines Tages die Erde?
0

Das Wichtigste zum Thema Raumsonde DART

  • Die Raumsonde DART ist auf einer Falcon 9-Rakete von der amerikanischen Westküste ins All gestartet! Ihr Ziel nach einem Jahr Flug: ein Asteroid.

  • Test, Test: Die NASA möchte mit DART beweisen, dass sie in der Lage ist einen Himmelskörper abzulenken.

  • Das Prinzip: Auch ein kleines Raumfahrzeug kann einen großen Asteroiden bewegen, wenn es mit ausreichend hoher Geschwindigkeit auf ihm einschlägt. So könnte auch eine Hummel Mike Tyson umhauen - vorausgesetzt sie fliegt so schnell wie ein Raumschiff.

  • Was die Mission nicht einfacher macht: Das Ziel der Sonde fliegt mit 20.000 Kilometer pro Stunde entfernt durchs All - 11 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

  • Hintergrund: Tausende Asteroiden kreuzen regelmäßig die Erdbahn. Der Einschlag eines großen Himmelskörpers könnte Millionen Menschen töten.

  • Verwirrspiel: Das Ziel besteht in Wirklichkeit aus 2 Objekten. Der Asteroid Didymos hat einen kleinen Mond namens Dimorphos, der ihn in einem Kilometer Entfernung umrundet. Er ist das eigentliche Ziel der Raumsonde.

Impakt! So trifft DART auf den Asteroiden

Impakt! So trifft DART auf den Asteroiden

Nach den Berechnungen der Wissenschaftler:innen trifft die Sonde Dimorphos entgegen seiner Umlaufbahn um den größeren Didymos. Dabei verringert sich die Umlaufzeit des Asteroiden-Monds um 10 Minuten.

DART für Pros: Wie die Wissenschaftler:innen wissen, ob die Mission zum Erfolg wird

  • 😒

    Problem: Wenn DART trifft, gibt es keine Sonde mehr, um den Einschlag zu analysieren.

  • 🌌

    Mit DART fliegt zwar die italienische Mini-Sonde LICIACube Huckepack mit. Sie koppelt sich kurz vor der Ankunft ab und soll den Einschlag fotografieren. Sie fliegt aber am Asteroiden vorbei und verschwindet in den Weiten des Alls.

  • 💡

    Ob DART Erfolg hat, lässt sich von der Erde gut beobachten. Jedes Mal, wenn der Asteroiden-Mond vor Didymos vorbeifliegt, erscheint sein Licht im Teleskop ein klein bisschen schwächer. Wenn das Licht 10 Minuten schneller schwankt, können die Astronom:innen jubeln.

  • 🔎

    2024 fliegt die ESA-Sonde Hera zu Didymos und Dimorphos. Sie soll das Ergebnis des Einschlags begutachten.

  • 🍀

    Prognose: Nach statistischen Berechnungen und zahlreichen Simulationen geht die NASA davon aus, dass die Sonde mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 95 Prozent trifft.

  • 🧪

    Entwarnung: DART ist eine reine Testmission. Der Asteroid fliegt auf einer für die Erde völlig ungefährlichen Umlaufbahn um die Sonne.

Asteroiden-Abwehr: Sie schützen die Erde vor fliegenden Feinden

Asteroiden-Abwehr: Sie schützen die Erde vor fliegenden Feinden

Asteroiden die die Welt zerstören gibt es nicht nur im Film, sondern sind tatsächlich eine Bedrohung, Genau deshalb gibt es eine Spezialeinheit, welche versucht, ein solches Szenario zu verhindern. Doch wie wollen sie das machen?

Die Sonde und ihr Ziel im Größenvergleich

DART-Sonde im Größenvergleich

Fun Facts zu DART

  • 💥

    Ironie 1: Die Mission ist nur dann ein Erfolg, wenn die Sonde auf dem Asteroiden-Mond zerschellt.

  • 🏋️

    Ironie 2: Normalerweise versuchen die Ingenieur:innen beim Bau einer Raumsonde an jeder Stelle Gewicht zu sparen. DART hingegen sollte möglichst schwer sein, damit die Sonde ausreichend Schlagkraft entwickelt.

  • 👓

    Um das Ziel im Blick zu behalten, hat DART ein 20-Zentimeter-Teleskop an Bord. Es darf nie Richtung Sonne zeigen, sonst würde es geblendet und könnte ausfallen.

  • 💣

    Und warum nicht eine Bombe auf dem Asteroiden zünden? Laut DART-Chefingenieurin Elena Adams keine gute Idee: Dann würden viele kleine Bruchstücke auf die Erde zusteuern. Zwar würden kleine Partiel als Meteore verglühen, größere Brocken richten aber dann an vielen Orten Schaden an.

One way: Für DART gibt es kein Zurück

Externer Inhalt

Dieses Element stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram und Youtube.

Um diese Inhalte anzuzeigen, aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards in den

Das scharfe Auge der Sonde

NASA-Sonde DART

Die Sonde hat eine Smart-Navigation an Bord. Wenn alles gut läuft, trifft die Sonde ganz allein und ohne Zutun der Missionsanalyst:innen ins Schwarze. Dabei fliegt die Sonde monatelang durchs All, ohne ihr Ziel zu sehen. Erst Tage vor Ankunft erkennt ihr Bordteleskop einen Punkt - das ist Didymos. Ihr eigentliches Ziel Dimorphos sieht sie sogar erst 4 Stunden vorher - auch nur als Punkt.

Was denkst du über die Asteroiden-Mission?

FAQs zu DART

  • ⁉️

    Was ist DART

    Dart (Double Asteroid Redirection Test) ist eine Test-Mission zur Abwehr eines Asteroiden.

  • ⁉️

    Wie funktioniert DART?

    Die Raumsonde DART fliegt ein Jahr lang einem Asteroiden entgegen, um sich bei Ankunft auf ihn zu werfen. Die Methode des "kinetischem Impakts" soll den Himmelskörper ein Stück aus seiner Bahn werfen.

  • ⁉️

    Warum hat die NASA einen Asteroiden mit einem Mond ausgewählt?

    DART peilt den Asteroiden-Mond an, weil er leichter zu bewegen ist als der Hauptkörper. Außerdem lässt sich seine Bahnänderung anschließend von der Erde aus leichter beobachten.

  • ⁉️

    Ließen sich mit der DART-Technik auch größere Asteroiden abwehren?

    Mit der DART-Technik lassen sich alle Größen von Asteroiden abwehren. Doch dafür bräuchte man entweder eine viel größere Abwehrsonde, sehr viele kleine - oder ausreichend Zeit, damit sich die Bahnänderung der Asteroiden allmählich aufsummiert.

  • ⁉️

    Wie wahrscheinlich ist es, dass ein großer Asteroid auf der Erde einschlägt?

    Die Wahrscheinlichkeit eines Asteroideneinschlags nimmt mit seiner Größe ab. Heißt: 20-Meter-Brocken schlagen etwa alle 10 Jahre ein, 100 Meter große Asteroiden alle paar 1.000 Jahre. Glück: Die großen Asteroiden sind bekannt. Pech: Die kleinen, aber immer noch gefährlichen nur zu einem Bruchteil.

Veröffentlicht: 24.11.2021 / Autor: Peter Schneider