Galileo WM CopyCreated with Sketch.
Weißer Hai - Südafrika

Hai Special 1/5: Über 6 Meter lang: Das ist der größte jemals gesichtete Weiße Hai

Steven Spielbergs Blockbuster hat uns den Weißen Hai fürchten gelehrt. Doch die Realität sieht anders aus. Das beweist auch Deep Blue, der größte Weiße Hai, der jemals entdeckt wurde. Die Hai-Dame ist ganz friedlich und schwimmt gern mit Menschen und Delfinen. Was an den Tieren noch so einzigartig ist, erfährst du hier.
0

Das Wichtigste zum Thema Weiße Haie

  • Hai-Dame Deep Blue ist mit mehr als 6 Metern das größte Exemplar, das jemals gesichtet wurde. Der Weiße Hai gilt als gefährdet. Weltweit gibt es schätzungsweise nur noch 3.000 bis 5.000 Exemplare.

  • Normalweise erreicht ein Weißer Hai nur eine Durchschnittsgröße von bis zu 4,5 Meter.

  • Weiße Haie sind keine Hollywood-Killermaschinen. Deep Blue schwimmt nicht nur mit Menschen, sondern wurde auch schon beobachtet, wie sie mit Delfinen schwamm. Wir erklären, warum die Art bedroht ist und es zu Angriffen auf Menschen kommt. Wir zeigen, wie viele Attacken 2020 stattfanden und welche Wassersportler es meistens trifft.

  • Neben Deep Blue haben auch die Hai-Weibchen Nicole und Nukumi für Schlagzeilen gesorgt. Willst du wissen, was an ihnen so besonders und warum ihre Art so faszinierend ist? Wie sie Nachwuchs bekommen? Lies weiter.

  • Nukumi ist 5 Meter lang und 50 Jahre alt. Dank eines Peilsenders können Forscher ihre Reise verfolgen. Sie wandert aktuell von der US-Küste Richtung Europa, was bemerkenswert ist, dann Weiße Haie überqueren nur selten den gesamten Atlantik.

Fakten zum Weißen Hai

So sind Weiße Haie wirklich

Nukumi schwimmt von der Küste Nordamerikas Richtung Europa. Der Grund: Sie ist wohl trächtig und will ihre Kinder im offenen Atlantik zur Welt bringen, wo sie weniger Feinden ausgesetzt sind.

Die Forschenden versprechen sich von Nukumis Daten mehr Wissen über das Leben der Raubfische. Es ist selten, dass ein Tier einen Ozean durchschwimmt. Wie Nukumi gibt es immer wieder Weiße Haie, die durch ihre unerwarteten Verhaltensweisen auf sich aufmerksam machen. 2004 schwamm Nicole von Südafrika durch den indischen Ozean nach Australien und wieder zurück – zusammen gut 20.000 Kilometer.

Das Weibchen Deep Blue ließ vor Hawaii sogar die Taucherin Ocean Ramsey neben sich schwimmen. Während uns Hollywoodfilme die Weißen Haie als wahllose Killer-Maschinen im Blutrausch vorführen, zählen Menschen eigentlich nicht zu deren Beute. Die meisten Attacken geschehen, weil der Raubfisch den Menschen fälschlicherweise für eine Robbe hält oder der Mensch dem Tier zu nahekommt. Der Hai macht dann eine Art Probebiss, was bei diesem Kiefer tödliche Folgen für den Menschen haben kann. Laien sollten also auf keinen Fall auf Schmusekurs mit dem Hai gehen wollen. Der Weiße Hai ist und bleibt ein Raubfisch und ist gefährlich. Doch unsere Grafiken zeigen dir, wo 2020 die meisten Attacken stattfanden, wer ihnen zum Opfer fiel und wie viele Angriffe es in den vergangenen Jahren wirklich waren.

Hai-Woche 1/2: Was weißt du über den Weißen Hai?

Hai-Attacken in Zahlen

Deshalb ist der Weiße Hai gefährdet

Besonders in Asien gelten Hai-Flossen als Delikatesse in der Suppe. Das kostete vielen Haien verschiedener Arten in den vergangenen Jahren das Leben.

Ein weiteres Problem ist der Beifang. Die Haie werden nicht gezielt gejagt, geraten aber zufällig in die Netze und Leinen der Fischer und verenden qualvoll. Auch unter der Verschmutzung der Ozeane leiden die Tiere.

Die größte Gefahr für den Weißen Hai ist jedoch die Sportfischerei. Auch durch die Hollywood-Filme gilt der Raubfisch als begehrte Trophäe. Seine menschlichen Jäger:innen hängen sich ihn oder seinen Kiefer gerne an die Wand. Für einen einzigen Zahn werden mehrere hundert Euro gezahlt und für das Gebiss geistern Schwarzmarktpreise von mehreren 10.000 Euro durch die Szene.

Kurioses zum Weißen Hai

  • 🤝

    Sozialverhalten: Er ist meist Einzelgänger. Allerdings mögen es manche Artgenossen lieber, wenn sie in Gruppen bei der Beutejagd aufeinandertreffen. Hier gibt es eine Rangordnung, wer zuerst fressen darf.

  • 🍼

    Nachwuchs: Die Jungen wachsen im Mutterleib von einem Dotter versorgt heran. Deshalb bringt das Weibchen nach 18 Monaten keine Eier, sondern bis zu 14 lebendige Junge zur Welt.

  • 🦈

    Gefangenschaft: Weiße Haie überleben nicht in Aquarien. Sie benötigen viel mehr Platz. Auch ist die Wasser-Qualität oft nicht geeignet und die Weißen Haie verweigern tote Nahrung. Elektrische Geräte und Glasscheiben verwirren außerdem ihre Sinne.

  • 🌡

    Körpertemperatur: Der Weiße Hai kann sie angleichen. Sie ist meist 15 Grad wärmer als das Meer. Deshalb kann er auch in kälteren Meeren unterwegs sein - dank eines speziellen Blutkreislaufs und der wärmeerzeugenden "roten Muskeln".

  • 🔌

    Elektronische Sensoren: Mit den Lorenzinischen Ampullen spürt der Hai die elektrische Felder seiner Beute auf. Diese mit Gel gefüllten Kanäle liegen unter der Haut am Kopf und wirken wie Halbleiter. Sie nehmen auch Temperaturschwankungen wahr.

  • 🌊

    + 1 Organ: An beiden Flanken der Haie verläuft das Seitenlinien-Organ. Tausende kleine Sinnesgruben helfen ihnen Bewegungen von Tieren aber auch Strömungen wahrzunehmen. Sie funktionieren auf Entfernung und bei Dunkelheit.

  • 🦷

    Zähne: Wie alle Haie besitzt auch der Weiße Hai ein Revolver-Gebiss. Bricht ein Zahn aus, schiebt sich von hinten wie bei einer Revolver-Trommel* ein neuer Zahn nach. Er hat von allen Tieren die größte Beißkraft. Umgerechnet entspricht diese dem Druck von 1,8 Tonnen. Zum Vergleich: Ein Mensch hat gerade mal eine Beißkraft von etwa 80 Kilo.

Wie viel weißt du über Haie? Teste dich im Quiz!

Sag Hi zur Verwandtschaft

Verwandte Themen

Hai
Veröffentlicht: 20.07.2021 / Autor: Sven Hasselberg