War unsere Erde früher ein riesiger Donut?
Pixabay / WikiImages

War unsere Erde früher ein riesiger Donut?

vor 3 Monaten

Zwei amerikanische Planetenforscher haben eine skurrile Theorie geäußert: Vor mehreren Milliarden Jahren soll unsere Erde keine runde Kugel gewesen sein, sondern ein gigantischer, heißer Donut. Diese Form hat sie durch die Kollision mit einem „Protoplaneten“ bekommen, der in etwa so groß gewesen sein soll wie der Mars.

Ein gigantischer Kringel aus heißem, verdampften Gestein – so soll unsere Erde vor rund 4,5 Milliarden Jahren ausgesehen haben. Zumindest laut Sarah Stewart von der University of California und Simon Lock von der Harvard University. Ihr erstaunliches Forschungsergebnis haben die beiden Forscher in einer neuen Studie im Journal of Geophysical Research veröffentlicht.

Das Ganze soll durch eine Kollision unseres Planeten mit einem „Weltraumfelsen“ namens Theia passiert sein. Dabei soll übrigens auch der Mond entstanden sein – als riesiger Teil der abgeschlagenen Materie beider Weltraumkörper, der anschließend in die Umlaufbahn der Erde gelangt ist. Diesen Entstehungsprozess nennt man Kollisionstheorie.

In einem Experiment haben die beiden Forscher nachgestellt, was passiert, wenn zwei riesige, rotierende Weltraumkörper aufeinander prallen. Bisher gingen Astronomen davon aus, dass sich dabei eine Art Ring aus Trümmern um einen Planeten herum bildet. Lock und Stewart haben allerdings in einem neuen Experiment etwas anderes festgestellt: Die Entstehung einer sogenannten „Synestia“ – eine kringelartige Form aus verdampftem Gestein, die weder eine feste noch eine flüssige Oberfläche hat. Das Worst „Synestia“ kommt übrigens aus dem Griechischen: „Syn“ bedeutet „zusammen“ und „Estia“ ist der griechische Gott der Architektur.

Synestia
Die Erde soll ausgesehen haben wie ein riesiger Donut
© Stewart / Lock

Diese Donut-förmigen Synestias sind laut Forschern kurzlebige Objekte. So soll die Erde nach dem Zusammenstoß mit Theia damals nur circa 100 Jahre lang ausgesehen haben wie ein XXL-Kringel. Irgendwann soll sie dann genug an Hitze verloren haben, dass sie wieder eine feste Form angenommen hat.

Im Moment sind diese Planetenformen noch hypothetisch, denn wirklich gesehen hat sie bisher niemand.

Der Weltraum ist längst noch nicht komplett erforscht – aber immerhin hat die US-Weltraumbehörde schon sieben erdähnliche Planeten entdeckt. Doch wie sieht es dort aus und gibt es vielleicht sogar Leben? Mehr dazu seht ihr hier:

 

 

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: