Themenseiten-Hintergrund

Tempolimit auf der Autobahn: Was dafür und was dagegen spricht

Deutschland diskutiert: Was spricht für und was gegen ein Tempolimit von 130 Stundenkilometer auf der Autobahn? Und was ist deine Meinung - stimm ab!
Teaserbild: Tempolimit auf der Autobahn: Was dafür und was dagegen spricht

Das Wichtigste zum Thema Tempolimit

  • So wenig Verkehrstote wie noch nie: 2019 kamen in Deutschland 3.059 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben - mehr als 200 weniger als im Vorjahr.

  • Mit einem generellen Tempolimit auf Autobahnen könnte die Zahl der Verkehrstoten weiter sinken, argumentieren Befürworter einer generellen Geschwindigkeitsbegrenzung. Jedes Jahr sterben etwa 400 Menschen auf deutschen Autobahnen.

  • Gegner eines generellen Tempolimits sagen: Die meisten Verkehrstoten gibt es auf Landstraßen und in Städten. Und deutsche Autobahnen sind sehr sicher - auch im Vergleich zu anderen Ländern mit Tempolimit. Was denn nun?

  • Baustellen mal ausgenommen: Auf mehr als zwei Dritteln der Autobahnen kannst du so schnell fahren, wie du willst.

  • Über die Auswirkungen eines Tempolimits gibt es keine groß angelegte wissenschaftliche Studie. Die Argumente der beiden Seiten findest du weiter unten.

Sag uns deine Meinung:

Das sagen die Befürworter eines generellen Tempolimits

  • 🚑

    Mehr Sicherheit: Oft enden Unfälle tödlich, wenn die betroffenen Autos mit extrem unterschiedlichem Geschwindigkeiten unterwegs waren. Durch ein Tempolimit sollen ein Viertel weniger Unfälle passieren.

  • 🌍

    Besserer Klimaschutz: Etwa 2 Millionen Tonnen CO2 ließen sich jedes Jahr mit einem Tempolimit von 130 Stundenkilometern einsparen. So viel, wie alle deutschen Inlandsflüge in einem Jahr verbrauchen.

  • 🏁

    Schneller am Ziel: Die meisten Staus entstehen, weil ein Auto zuvor scharf bremsen musste. Fahren alle ungefähr gleich schnell, wird weniger gebremst - und es gibt weniger Staus.

  • 👩‍💼

    Strafe für Raser: Gibt es ein Gesetz, können Raser, die andere Fahrer gefährden, besser bestraft werden.

Auf 70 Prozent der Autobahnkilometer gilt: Freie Fahrt. Übrigens, es gibt nur wenige Länder ohne Tempolimit wie in Deutschland, zum Beispiel: Nordkorea, Afghanistan und Teile Australiens.

Das sagen die Gegner eines generellen Tempolimits

  • 🚑

    Sichere Straßen: Autobahnen sind sichere Straßen. Die meisten tödlichen Unfälle passieren auf Landstraßen und in Städten.

  • 🌍

    Auswirkungen zu gering: Etwa 110 Millionen Tonnen CO2 stoßen Autos auf deutschen Straßen aus. Fallen 2 Millionen Tonnen da wirklich ins Gewicht?

  • 🏁

    Schneller ist schneller: Ist doch logisch, dass man mit Tempo 180 schneller ans Ziel kommt als mit 130 Stundenkilometern. Und selbst in Städten mit Tempo 50 gibt es schließlich Staus.

  • 👩‍💼

    Wer rasen will, der rast: Es werden sich eh nicht alle Autofahrer an das Tempolimit halten. Gefährliche Raser gibt es ja auch in anderen Ländern.

So sieht es in anderen Ländern aus:

Deutschland steht in Europa alleine da: In allen anderen europäischen Ländern gibt es ein generelles Tempolimit auf Autobahnen.

Ist eine intelligente Verkehrssteuerung die "deutsche" Lösung?

Während der Debatte über das generelle Tempolimit ist das vielleicht die beste Lösung: die "intelligente Verkehrssteuerung" . Die gibt es bisher gerade mal auf etwa einem Zehntel der Autobahnkilometer.

Die Idee: Ist viel los oder besonders schlechte Sicht, zum Beispiel bei Nebel, bestimmt die intelligente Verkehrssteuerung ein Tempolimit. Das vermeidet häufig Staus. Übrigens: Die LED-Leuchten sind genauso verbindlich wie ein normales Straßenschild.

 

Eine Schilderbrücke über der A94.


Über der A94 bei München gibt es sie schon: Schilderbrücken mit intelligenter Verkehrssteuerung.
© picture alliance / Sven Simon

Veröffentlicht: 03.03.2020 / Autor: Johannes Korsche

Noch mehr zum Staunen