Notruf bei Feuerwehr: "In meinem Gesicht hat sich eine Boa constrictor festgebissen"
via Pixabay/CC0
Life,

Notruf bei Feuerwehr: „In meinem Gesicht hat sich eine Boa constrictor festgebissen“

vor 3 Monaten

Fragt man bei Notrufstationen nach, was denen schon so untergekommen ist, bekommt man wahrscheinlich die verrücktesten Geschichten zu hören. Da kann sich die folgende direkt einreihen.

Eine 45-jährige Frau aus Ohio hat es vergangenen Donnerstag mit einem zunächst sehr eigenartigen – später ziemlich gruseligen – Notruf in die Medien geschafft. Sie ist Schlangenliebhaberin, hält selber zehn und rettet wohl hin und wieder welche. Ihre letzte Rettung hat sie wahrscheinlich bereut.

Denn sie hat den großen Fehler begannen, der 1,7 Meter langen Schlange – einer Boa constrictor – nicht genug Eingewöhnungszeit in der neuen Umgebung zu geben und nach einem Tag bereits das Terrarium geöffnet. Das hat der Schlange nicht so gefallen und sie hat die Frau angegriffen. Ihr in die Nase gebissen. Und nicht mehr losgelassen.

Und was macht man da? Klar, den Notruf wählen. Dort fühlte man sich erst verarscht, die Panik und Angst in der Stimme der 45-Jährigen ließen die Beamten dann aber aufhorchen und einen Rettungsdienst zu ihrem Haus schicken. Hier könnt ihr euch den Notruf anhören:

Was ziemlich lustig klingt, war eine ganz und gar nicht ungefährliche Situation. Die Schlange wickelte sich um ihre Taille, Blut spritzte. Als die Helfer eintrafen, sahen sie die Frau in ihrer Einfahrt – mit der Boa um den Hals. Sie wollte partout nicht die Nase loslassen. Es gab leider keinen Ausweg – außer dem schlimmsten.

Ein Feuerwehrmann erklärte, er und sein Team wussten sich nicht anders zu helfen, als die Schlange zu töten. Sie hätte einfach nicht losgelassen.

Anschließend kam die Frau ins Krankenhaus – sie wird sich wieder vollständig erholen. Was können wir davon lernen? Wilde Tiere sind nicht umsonst wilde Tiere. Und auch, wenn man meint, sie zu kennen, ist das kein Freifahrtschein, dass immer alles gut geht.

Laut Experten habe die Frau die Schlange auch viel zu zeitig aus ihrem Käfig gelassen. Und man hätte dem Reptil ein paar Tropfen Reinigungsalkohol unterreiben können, das hätte die Kiefer der Schlange geweitet und sie hätte losgelassen.

Ob die Amerikanerin jetzt ihre Vorliebe für Schlangen aufgibt, ist nicht bekannt.

Ziemlich lebendig – und ziemlich cool – ist diese Schlange, denn sie trägt Emojis auf ihren Schuppen. Wie geht das denn? Wir haben ihren Besitzer getroffen:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: