Themenseiten-Hintergrund

Joe Biden: Die Ziele und Probleme des neuen US-Präsidenten

Von 2009 bis 2017 war Joe Biden US-Vizepräsident, jetzt wird er selbst Chef im Weißen Haus. Aber wer ist eigentlich der Mann, der Donald Trump als US-Präsident ablösen wird?
Teaserbild: Joe Biden: Die Ziele und Probleme des neuen US-Präsidenten

Das Wichtigste zum Thema Joe Biden

  • Nach einer schleppenden Auszählung der Stimmen wurde Joe Biden am Samstag, 7. November, von US-Medien zum Sieger der Präsidentschaftswahl vom 3. November 2020 erklärt.

  • Der amtierende Präsident Donald Trump wird noch bis 20. Januar weiter regieren. Am Tag seines Amtsantritts wird Biden bereits 78 Jahre alt sein - und damit der älteste US-Präsident in der Geschichte.

  • "Joe" ist bloß eine Abkürzung. Sein vollständiger Name lautet Joseph Robinette Biden, Jr. Geboren wurde er am 20. November 1942 in Scranton (Pennsylvania).

  • Die US-Wahl 2020 war bereits Bidens 3. Anlauf aufs Weiße Haus: Im Jahr 1988 zog er sich nach einer abgeschriebenen Rede zurück und musste sich 2008 Barack Obama in den Vorwahlen geschlagen geben. Während dessen 2 Amtszeiten von 2009 bis 2017 war Biden aber US-Vizepräsident.

  • Seine Ära läutete der designierte 46. US-Präsident mit einem Versprechen an die Welt ein: "Wenn wir unsere beste Seite zeigen, dann sind wir ein Leuchtturm für die Welt. Wir werden nicht mit unserer Macht führen, sondern durch unser Vorbild." Was sind seine Ziele und Herausforderungen? Das erfährst du auf dieser Seite.

Wer ist Joe Biden - und wofür steht er?

Joe Biden: Ein Portrait des vielleicht bald ältesten Präsidenten der USA

Wer ist Joe Biden - und wofür steht er?

Joe Biden wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten. Doch wofür steht der 77-Jährige - und was ist er für ein Mensch? Ein Porträt.

Ein Präsident für alle Amerikaner

In den US-Vorwahlen zum Präsidentschafts-Kandidaten der Demokratischen Partei hatte sich Joe Biden unter anderem gegen Bernie Sanders und Kamala Harris durchgesetzt. Nun ist er zum 46. US-Präsidenten gewählt worden. Mit einem Sieg im Bundesstaat Pennsylvania erreichte der Demokrat die nötigen 270 Wahlleute.

Vor begeisterten Anhängern hat der designierte US-Präsident seine Siegesrede gehalten. Sein Ziel: die zerstrittenen Amerikaner wieder zu versöhnen. Er will, dass alle Amerikaner ihm vertrauen, nicht nur diejenigen, die ihn gewählt haben.

"Ich verspreche ein Präsident zu sein, der nicht spaltet, sondern eint", sagt er. "Der keine roten Staaten oder blauen Staaten sieht, sondern nur Vereinigte Staaten."

Bidens komplette Rede kannst du dir hier im Video nochmal anschauen:

Biden über die Herausforderungen seiner Präsidentschaft

Biden spricht auch über die kommenden Herausforderungen seiner Präsidentschaft:

Bereits in seiner Nominierungs-Rede im August machte Biden deutlich, dass die USA seit den 1960er-Jahren aktuell wohl das größte Problem mit Rassismus habe.

Der Klimawandel sei eine große Herausforderung - aber auch eine Chance, endlich mehr saubere Energie in die Welt zu bringen. Hierfür will er Millionen neue Jobs schaffen und die Wirtschaft der USA ankurbeln.

Außerdem werde er die Strategie in der Corona-Pandemie grundlegend ändern. Im Wahlkampf hatte er immer wieder versprochen, er werde den Empfehlungen der Wissenschaft folgen, um die Pandemie zu bekämpfen. Dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump hatte er völliges Versagen vorgeworfen. Am Montag, 9. November, hat er seinen Expertenrat zur Eindämmung der Corona-Pandemie vorgestellt, der am 21. Januar - am Tag nach der Amtsübernahme - die Arbeit beginnen soll.

Der neue Expertenrat - das sind die Aufgaben

  • 📋

    Der Expertenrat soll dabei unterstützen, die Anti-Corona-Maßnahmen der neuen Regierung zu gestalten.

  • 📉

    Vor allem geht es darum, steigende Infektions-Zahlen unter Kontrolle zu bringen, die Entwicklung und Verteilung von sicheren und wirksamen Impfstoffen zu fördern und gefährdete Bevölkerungs-Gruppen zu schützen.

  • 👥

    Der Expertenrat soll aus 10 Mitgliedern bestehen, zuzüglich einer Dreierspitze aus Vivek Murthy, David Kessler und Marcella Nunez-Smith.

  • 👨‍⚕️

    Vivek Murthy war von 2014 bis 2017 oberster Gesundheits-Beamter der US-Regierung.

  • 👨‍💼

    David Kessler leitete früher die Lebens- und Arzneimittel-Behörde FDA.

  • 👩‍🏫

    Marcella Nunez-Smith ist Professorin an der Yale University, wo sie unter anderem zur Gesundheits-Förderung von marginalisierten Bevölkerungs-Gruppen forscht.

  • 📈

    Die Corona-Pandemie ist in den USA mit rund 330 Millionen Einwohnern außer Kontrolle: Zuletzt meldeten die Behörden dort im Schnitt rund 100.000 Neuinfektionen pro Tag.

Merkel gratuliert Biden

Viele Staats- und Regierungschefs haben Biden bereits gratuliert, darunter auch einer der bislang engsten Verbündeten Trumps, Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und der einzige noch lebende republikanische Ex-Präsident George W. Bush.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem Demokraten bei einem Statement im Kanzleramt gratuliert und betonte, dass Biden Erfahrung aus Jahrzehnten in der Innen- wie der Außenpolitik mitbringe. Er kenne Deutschland und Europa gut.

9. November 2020, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt eine Erklärung zum Ausgang der Wahl in den USA ab.


9. November 2020, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt eine Erklärung zum Ausgang der Wahl in den USA ab.
© Michael Kappeler/dpa-pool/dpa

Die deutsche Einheit wäre ohne das Vertrauen gerade auch der Amerikaner nicht möglich gewesen, sagte Merkel mit Blick auf den Mauerfall am 9. November 1989. Die Deutschen hätten direkt erfahren, welche wichtige Rolle die Vereinigten Staaten von Amerika für die Freiheit und die Demokratie in der Welt spiele.

Zugleich hat sie auch Kamala Harris gratuliert, der künftigen Vizepräsidentin. Als erste Frau in diesem Amt und als Kind zweier Einwanderer sei sie "für viele Menschen eine Inspiration, ein Beispiel für die Möglichkeiten Amerikas.

Bidens Ziele für die USA, Europa und die Welt

  • 🥵

    Im Gegensatz zu Donald Trump sieht Biden im Klimawandel eine existenzielle Gefahr. Unter seiner Führung würden die USA in das Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 zurückkehren. Unter Trump verließen die USA das Abkommen.

  • Umgerechnet 1,75 Billionen Euro will Biden in den Umbau der US-Energieversorgung stecken. Bis 2035 sollen die USA als einer der größten Kohlendioxid-Produzenten klimaneutral werden.

  • 📱

    Weitere rund 600 Milliarden Euro sollen in die Forschung und Entwicklung von etwa E-Mobilität und 5G-Technik sowie generell den Ausbau von US-Produkten und Dienstleistungen fließen.

  • 🤔

    Den teilweisen Truppenabzug aus Deutschland will Biden als 46. US-Präsident noch einmal überdenken.

  • 🏠

    Biden befürwortet eine Verdopplung des Mindestlohns in den USA auf umgerechnet etwa 13 Euro. Zudem will er etwa ethnischen Minderheiten den Zugang zum Wohn- oder Kapitalmarkt erleichtern. Mit rund 130 Milliarden Euro soll die sogenannte "Racial Gap" geschlossen werden.

  • 🤷‍♂‍

    Zum Teil ebenfalls geforderte Themen wie eine kostenlose Krankenversicherung oder eine Vermögenssteuer für Millionäre wird Biden in seiner Agenda womöglich noch ausbauen. Eine grundsätzliche Reform des Gesundheitssystems plant er aber offenbar nicht.

Seine Familie, Hobbys, Stärken und Schwächen

  • 👪

    Joe Biden ist das älteste Kind von Joseph Robinette Biden, Sr. und Catherine Eugenia. Er hat 2 Brüder (James und Francis) und eine Schwester (Valerie). Seine Familie gehörte zur Mittelschicht.

  • 😢

    Im Jahr 1966 heiratete Biden Neilia Hunter, mit der er 3 Kinder hatte. Tragisch: Seine Frau und seine jüngste Tochter starben 1972 bei einem schweren Verkehrsunfall. Sein ältester Sohn verstarb 2015 an einem Hirntumor.

  • 👰

    Nach dem Schicksalsschlag Anfang der 1970er-Jahre heiratete Biden 1977 seine heutige Ehefrau Jill. Gemeinsam haben sie eine Tochter (Ashley).

  • 💰

    Biden studierte Rechtswissenschaften, Politik und Geschichte. Statt für eine Karriere als Anwalt entschied er sich jedoch früh für die Politik. Es zahlte sich aus: Das Ehepaar Biden kassierte im Jahr 2018 rund 4 Millionen Euro.

  • 🏆

    Biden engagiert sich in Form von teils selbst gegründeten Organisationen und Stiftungen auch sozial. 2017 verlieh ihm Obama die seltene Presidential Medal of Freedom with Distinction, eine der beiden höchsten zivilen Auszeichnungen in den USA.

  • 🔉

    Im Alter von 4 Jahren begann Biden zu stottern. Manchmal holt ihn die Sprechstörung heute noch ein. Auch wegen anderer Versprecher gilt Biden nicht als der beste Redner. Einmal kündigte er Barack Obama etwa als "Barack America" an.

  • 👨‍❤‍👨

    LGBTQ-Community: 2012 sprach sich Biden öffentlich für gleichgeschlechtliche Ehen aus, nachdem er 2008 noch anderer Meinung war. Nach diesem wichtigen Impuls wurden die 2015 landesweit erlaubt.

  • 🏃

    Seine Freizeit dreht sich um Sport, Tagebuchschreiben und Eisessen. Vielleicht verbringt er bald auch mehr Zeit in sozialen Medien: Während Donald Trump über 88 Millionen Twitter-Follower hat, folgen Biden gerade einmal rund 13 Millionen.

Wie gut kennst du dich mit der US-Wahl aus? Teste dein Wissen im Quiz!

Veröffentlicht: 10.11.2020 / Autor: Alexander Duebbert