Themenseiten-Hintergrund

Hotels der Zukunft: So clever machst du bald Urlaub

Ein Roboter leitet den Empfang und ein 3-D-Drucker erstellt dir eine Badehose. In den Hotels der Zukunft, wird dein nächster Urlaub noch besser.

Das Wichtigste zum Thema Hotels der Zukunft

  • 49 Prozent der Hotelexperten setzen im Investment Barometer 2019 auf Mixed-Used-Hotels. Diese besitzen beispielsweise Co-Working Spaces wie das "Schani" in Wien.

  • 15.000 Quadratmeter sind im "Parkroyal on Pickering" in Singapur begrünt. Ökologische Visionen gehören zu den Kernthemen der Zukunftsforscher.

  • Neben Nachhaltigkeit, Digitalisierung und zeitlich flexibler Hotelzimmerbuchung, steht besonders Design im Fokus.

  • Hotels setzen laut Statista 2019 weltweit etwa 326 226 Millionen Euro um. Bis 2023 steigt der Umsatz jährlich schätzungsweise um 4,1 Prozent.

So stellt sich Dr. James Canton vom Institute of Global Futures stellt sich das Hotel der Zukunft im Jahr 2060 vor:

  • 🔬

    Eine DNA-Analyse empfiehlt dir die richtige Spa-Anwendung.

  • 👗

    Gepäck ist überflüssig. 3-D-Drucker stellen Badehose, Abendkleid oder Schuhe auf deinem Zimmer her.

  • 🦄

    Dank Neurotechnologie kannst du deine Träume bestellen und zwischen Relaxen oder Action wählen.

  • 🚄

    Hyperloops und fliegende Roboter-Autos regeln den Transfer.

  • 🏨

    Wandelnde Hotels verändern durch Nanotechnologie ihre Form und ihr Design nach deinen Wünschen.

Quelle: hotels.com

In diesen Hotels der Zukunft kannst du heute schon absteigen.

Lust auf ein Planktontörtchen? Reise in die grüne Welt!

Hotels der Zukunft wollen ihre Energie selbst produzieren und dich vollkommen CO2-neutral empfangen. Energiesparen bedeutet für die Konzerne auch einen finanziellen Vorteil. "Gäste legen zunehmend Wert auf ein nachhaltiges Engagement des Hotels. Bislang eher unberücksichtigt ist die Tatsache, dass sich auch die Angestellten ein nachhaltiges und soziales Handeln ihres Arbeitgebers wünschen", erklärt Professor Vanessa Borkmann, Leiterin Future Hotel und Tourism Research am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation. "Neben der rein wirtschaftlichen Betrachtung sorgt dieses Engagement für eine bessere Außenwirkung des Betriebes auf dem Arbeitsmarkt und für die Hotelgäste, also eine Win-Win-Situation. Dies muss nur vielen Hoteliers erst noch stärker bewusst werden."

Nachhaltigkeit beeinflusst das gesamte Design. Die Hilton-Zukunftsstudie geht davon aus, dass du in 100 Jahren zum Beispiel in einem Hotel aus recyceltem Plastik aus den Weltmeeren wohnen kannst. In hauseigenen Hydrokultur-Gärten wird pflanzliche Nahrung ausgebaut. Aus dem Menü kannst du dann zusätzlich Leckereien wie Süßalgenkroketten und Planktontörtchen wählen, da die Speisekarte hauptsächlich auf Pflanzen basiert – und Krabbeltieren als Proteinquelle. Sie stammen aus der Insektenfarm des Hotels.

Wie viel Technik willst Du?

Professor Vanessa Borkmann, Leiterin Future Hotel und Tourism Research am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, spricht über ihre Forschung:

  • Was wird im Hotel der Zukunft keine Rolle mehr spielen?

  • 💬

    In den nächsten 5 bis 10 Jahren werden wir keine klassische Rezeption mehr vorfinden, da Reisende zunehmen über das Smartphone einchecken und bezahlen. Der Zimmerschlüssel hat ausgedient. Der Concierge wird uns über das Smartphone seine Dienste anbieten. Opulente Buffets werden aus Gründen der Nachhaltigkeit verschwinden. Hotels reduzieren das Housekeeping auf ein notwendiges Maß. Gäste können selbst entscheiden, ob ihr Hotelzimmer jeden Tag gereinigt werden muss.

  • Entwickelt sich der Aufenthalt im Hotel der Zukunft mehr in Richtung "Zuhause wohnen"?

  • 💬

    Immer mehr Menschen führen in ihrem zuhause Smart-Home-Lösungen ein. Dazu zählen Sprachassistenten, Smart-TV, cloudbasierte Internetdienste für Musik, und die Möglichkeit, Heizung oder die Beleuchtung über das Smartphone zu steuern und zu monitoren. Diese Entwicklung steht vielen Hotels noch bevor, wird sich jedoch verbreiten.

Veröffentlicht: 17.04.2020 / Autor: Sven Hasselberg