Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Hitze im Auto

Hitze im Auto: So überstehst du heiße Temperaturen

Hitze im Auto kann gefährlich werden. Binnen weniger Minuten können die Temperaturen im Innenraum auf weit über 40 Grad steigen. Wie du dich, deine Insass:innen, Tiere und dein Auto schützt, erfährst du hier.
Hitze im Auto: So überstehst du heiße Temperaturen
12

Das Wichtigste zum Thema Hitze im Auto

  • In der prallen Sommer-Hitze können sich Autos schnell auf über 40, 50 oder sogar 60 Grad aufheizen. Das birgt Gefahren, denn schon Temperaturen ab 40 Grad sind kritisch für Mensch und Tier. Es drohen Sonnenstich, Ohnmacht und Kreislauf-Kollaps.

  • Besonders gefährdet sind Kinder und Tiere, da sie ihre Körper-Temperatur nicht so gut selbst regulieren können. Aber auch Erwachsene leiden unter der Hitze. Schon bei leicht erhöhten Temperaturen lässt die Konzentration nach. Das ist insbesondere für Auto-Fahrer:innen gefährlich.

  • Übrigens: Es spielt weniger eine Rolle, ob dein Auto hell oder dunkel lackiert ist. Die meiste Hitze geht von der dunklen Oberfläche des Innenraums aus. Es hilft auch nichts, das Fenster einen Spalt aufzulassen.

  • Bester Tipp: Fahre wenn möglich in den frühen Morgenstunden, wenn es noch nicht so heiß ist. Ist das nicht möglich, haben wir aber noch andere Tricks für dich, wie du gut durch die Hitze kommst.

Temperatur-Tabelle: So nimmt die Hitze in deinem Auto zu

Temperaturen im Auto

So heiß wird es jeweils im Auto.

Auto vor Sonne und Hitze schützen: Tipps und Tricks

  • Der beste Tipp gegen Hitze im Auto ist, die hohen Temperaturen zu vermeiden. Wenn möglich, solltest du also nicht in der prallen Sonne fahren oder parken.

  • Parke am besten auf einer großen Schattenfläche. Bedenke dabei: Die Sonne wandert! Wenn du dein Auto im Schatten parkst, muss das also nicht so bleiben.

  • Findest du keinen kompletten Schattenplatz, dann versuche mit dem Heck zur Sonne zu parken. So heizt sich der Vorderraum des Autos nicht so stark auf.

  • Investiere in Sonnenschutz! Eine Frontscheiben-Abdeckung kann die Hitze im Auto deutlich reduzieren. Für die hinteren Scheiben lohnt sich eine Sonnenschutz-Folie.

  • Du willst verhindern, dass sich das Lenkrad, Kindersitze oder andere dunkle Oberflächen im Innenraum aufheizen? Dann decke sie mit einem hellen Tuch ab. Das kannst du auch vorher feucht machen. Das hält die Oberflächen kühl.

  • Übrigens: Parke dein Auto in der Hitze nicht auf trockenen Wiesen. Dort herrscht meist Brandgefahr!

Extreme Autohitze: Wann wird es gefährlich?

Extreme Autohitze: Wann wird es gefährlich?

Bei Sonnen-Einstrahlung im Auto kann es richtig heiß werden. Doch wie heiß kann es da drin werden und wie gefährlich wird es dann für Leib und Leben?

Hitze im Auto: Was kann ich tun?

  • 🌡

    Du konntest die Hitze in deinem Auto nicht verhindern und der Innenraum ist brüllend heiß? Wir haben die Tipps!

  • Willst du nur eine kurze Strecke fahren, dann öffne am besten nur die Fenster und lass die Klima-Anlage aus. Damit schonst du dein Auto.

  • Fährst du aber längere Strecken, lohnt sich das Herunterkühlen. Öffne dazu alle Fenster, stelle das Gebläse auf die höchste Stufe und die Klima-Anlage auf die kühlste Temperatur. Das befördert die aufgeheizte Luft nach draußen. Schließe nach einigen Minuten alle Fenster und stelle die Klima-Anlage auf "Umluft", um das Auto herunter zu kühlen. Nach einigen Minuten stellst du dann die Klima-Anlage auf "Frischluft", da sonst der CO2-Gehalt zu schnell steigt.

  • Aber Achtung: Kühle das Auto nicht zu sehr herunter. In der Regel sollte eine Temperatur von 22 Grad reichen. Der Temperatur-Unterschied zwischen drinnen und draußen sollte nicht größer sein als sechs Grad! Sonst drohen Kreislauf-Probleme.

  • Stelle den Luftstrom der Klima-Anlage auch nie direkt auf deinen Körper, sonst kannst du dich leicht erkälten.

  • Ein paar Minuten vor dem Ziel solltest du die Klima-Anlage ausstellen. So kann das Kondenswasser noch verdunsten. Ansonsten können sich in der Klima-Anlage Bakterien und Pilze ansammeln.

  • 👕

    Trage im Auto leichte Kleidung! Aber Achtung beim Schuhwerk: Flip Flops sind zwar nicht verboten, können dir aber im Falle eines Unfalls zum Verhängnis werden. Sie bieten keinen guten Sitz und können als Fahrlässigkeit ausgelegt werden.

  • 💧

    Zu guter Letzt solltest du immer ausreichend trinken, damit du dich gut konzentrieren kannst. Denke auch daran, dich mit Sonnencreme einzucremen. Sonst droht dir ein starker Sonnenbrand.

Auto im Sommer: So schützt du dein Fahrzeug

Autos halten zwar einiges aus, die Hitze kann ihnen aber sehr zu schaffen machen. Denke also auch daran, dein Auto zu pflegen - vor allem die Motor-Kühlung. Prüfe die Wasserschläuche regelmäßig auf undichte Stellen.

In der Hitze sind auch die Auto-Reifen gefährdet. Der heiße Asphalt kann nämlich zu Reifenschäden führen. Deshalb ist es im Sommer besonders wichtig, dass der Reifendruck stimmt. Prüfe also auch hier regelmäßig nach, ob die Reifen den richtigen Druck haben.

Das solltest du bei Hitze nicht im Auto lassen

  • 🔥

    Spray-Dosen und leicht entflammbare Flüssigkeiten wie Frostschutz-Mittel haben in der Hitze nichts im Auto verloren. Sie können sich im Ernstfall entzünden oder explodieren.

  • 🔋

    Ähnlich sieht es aus mit Elektro-Geräten. Deren Batterien und Akkus sind ebenfalls hitzeempfindlich und sollten nicht der prallen Sonne ausgeliefert sein.

  • 🍾

    Auch Getränken mit Kohlensäure geht es in der Hitze nicht gut. Egal ob Dose, Plastik-Flasche oder Glas-Flasche: Durch die Hitze steigt der Druck innerhalb des Gefäßes und Getränke könnten schnell auslaufen.

  • 💊

    Zuletzt solltest du deine Medikamente nicht im Auto vergessen. Viele Arznei-Mittel sind hitzeempfindlich und verlieren bei hohen Temperaturen ihre Wirksamkeit.

Gadgets gegen Hitze im Test

Gadgets gegen Hitze im Test

Welche Gadgets können die Hitze ein bisschen erträglicher machen? Muss es immer teuer sein oder erfüllen auch die günstigen Produkte das, was die Hersteller versprechen?

Veröffentlicht: 20.07.2022 / Autorin: Amelie Geibel