Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Life
Auto mit Schnee auf dem Dach

Autofahren im Winter: Diese Fehler solltest du vermeiden

Autofahren im Winter kann anstrengend sein. Der Grund: beschlagene Fenster, zugefrorene Türen, Eiskratzen und mehr. Wir verraten dir, welche Auto-Fehler du im Winter vermeiden kannst. Im Clip: Das ist beim Autofahren im Winter erlaubt - und das nicht.
Autofahren im Winter: Diese Fehler solltest du vermeiden
12

Das Wichtigste zum Thema Autofahren im Winter

  • Der Winter ist für viele Autofahrer:innen eine Herausforderung. Schnee, Eis und wenig Sonnenlicht machen die Straßen unsicher. Mehr Konzentration ist gefragt!

  • Viele machen sich das Autofahren aber durch ihr eigenes Verhalten noch viel komplizierter - und teils auch gefährlicher.

  • Ob beschlagene Scheiben, vereiste Scheibenwischer oder kaputte Dichtungen: Es gibt viele Winter-Probleme, die Autofahrer:innen ganz einfach vermeiden können.

  • Wir verraten dir, welche 10 Auto-Sünden du im Winter nicht begehen solltest.

Auto-Fehler im Winter: Hier wird es teuer

Autofehler im Winter

Fehler 1: Falsche Reifen

Sie sind das A und O bei Schnee und Kälte: die richtigen Winterreifen. Sobald es kälter wird, solltest du also unbedingt deine Reifen wechseln. Prüfe außerdem, ob sie noch ausreichend Profil haben. 1,6 Millimeter sind hier das Minimum. Bist du mit den falschen Reifen unterwegs, kostet dich das im Ernstfall 60 bis 120 Euro Strafe sowie einen Punkt in Flensburg.

Fehler 2: Guckloch in der Windschutzscheibe

Windschutzscheibe frei kratzen


Im Winter sollte man nicht nur ein Guckloch in der Windschutzscheibe freikratzen, sondern das ganze Sichtfeld.
© Imago Images/ imagebroker

Ist die Windschutzscheibe vereist, musst du sie komplett freikratzen. Nicht nur einen Teil. Das gilt auch für die vorderen Seitenscheiben und Rückspiegel. Deine Sicht muss bei der Fahrt komplett frei sein - sonst bringst du dich selbst und andere in Gefahr.
Außerdem: Kratzt du die Scheiben nicht frei, droht dir ein Ordnungsgeld von bis zu 10 Euro.

Fehler 3: Scheibe mit heißem Wasser enteisen

  • 💧

    Wer zugefrorene Scheiben schnell enteisen möchte, sollte dafür niemals zu heißem Wasser greifen.

  • 🌡

    Der Grund: Durch den plötzlichen Temperaturunterschied kann die Scheibe platzen.

  • Greif stattdessen lieber zu einem stabilen Eiskratzer oder Enteiser-Spray.

  • 🧼

    Ebenfalls wichtig: Reinige die Scheiben regelmäßig. So frieren sie langsamer ein und du vermeidest Kratzer beim Freikratzen.

Fehler 4: Schnee auf dem Autodach lassen

Auto mit Schnee auf dem Dach


Autofahrer:innen sind verpflichtet, den Schnee vom Autodach zu entfernen.
© AdobeStock

Neben dem Eis musst du das Auto auch von Schnee befreien - vor allem auf dem Autodach. Sonst kann sich die Schneedecke lösen und andere gefährden oder deine Sicht einschränken. Entfernst du die Schneedecke nicht, droht dir außerdem eine Strafe von 25 Euro.

Übrigens: Auch Blinker, Rücklichter, Scheinwefer und Kennzeichen müssen schneefrei sein!

Fehler 5: Fest gefrorene Scheibenwischer

  • 💪

    Sind die Scheibenwischer festgefroren, solltest du sie nicht mit Gewalt lösen. Damit beschädigst du die Blätter. Zudem solltest du sie auch nicht einschalten.

  • 👇

    Versuche stattdessen von oben vorsichtig draufzudrücken, bis sich die Eisschicht löst.

  • Alternativ kannst du Enteiser-Spray oder Scheibenreiniger benutzen.

  • 🧦

    Willst du das Einfrieren ganz vermeiden? Dann klappe einfach die Scheibenwischer abends hoch oder stülpe alte Socken über sie!

Fehler 6: Mit dicker Jacke fahren

Auch wenn es draußen kalt ist, solltest du nicht mit einer dicken Jacke am Steuer sitzen. Der Grund: Dicke Winterkleidung beeinträchtigt die Wirksamkeit des Sicherheitsgurtes. Durch die Wattierung hat der Gurt einen viel zu großen Spielraum und liegt nicht optimal an. Die Folge: In einem Crash schneidet der Gurt tief in den Bauch ein.

Fehler 7: Motor warm laufen lassen

Viele Autofahrer:innen lassen bereits den Motor laufen, während sie draußen Eis kratzen. Doch das ist aus mehreren Gründen ein großer Fehler. Zum einen wird der Motor gar nicht dadurch warm. Das passiert erst bei mittleren Drehzahlen. Zum anderen ist es schlecht für die Umwelt. Und zuletzt ist es sogar teuer: Bis zu 80 Euro Bußgeld drohen hier.

Fehler 8: Beschlagene Fensterscheiben

  • 💦

    Der Grund für beschlagene Fensterscheiben ist hauptsächlich einer: zu viel Feuchtigkeit im Auto. Aus diesem Grund hilft es nicht, einfach die Heizung anzustellen. Die Feuchtigkeit muss raus.

  • 🌬

    Um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren, öffne lieber die Fenster und lüfte ausgiebig - oder schalte die Klimaanlage ein.

  • 🥾

    Außerdem wichtig: Schleppe keine zusätzliche Feuchtigkeit in dein Auto. Klopfe deshalb Schnee vor dem Einsteigen von deiner Kleidung und den Schuhen ab.

  • 🧼

    Reinige zudem regelmäßig deine Scheiben. Vorbeugend kann auch ein Luftentfeuchter-Kissen aus dem Internet helfen. So etwas ähnliches kannst du dir aus Katzenstreu übrigens selbst basteln. Dazu mehr im folgenden Video.

Beschlagene Windschutzscheiben: Der ultimative Trick

Beschlagene Windschutzscheiben: Der ultimative Trick

Um die beschlagene Windschutzscheibe wieder klarer werden zu lassen gibt es so einige kreative Tricks. Funda erklärt, mit welchem Life Hack das am schnellsten geht.

Fehler 9: Scheibenreiniger nicht wechseln

Sobald es kalt wird, solltest du dein Wischwasser durch Winterreiniger ersetzen. Der Grund: Ohne den Frostschutz können die Leitungen und der Tank kaputt gehen. Die Folge: Deine Scheiben sind verdeckt und eventuell auch gefroren. Am besten hilft hier professioneller Winterreiniger - und kein verdünnter Spiritus. Der hinterlässt nämlich Schlieren auf der Scheibe.

Fehler 10: Dichtungen nicht pflegen

Ist die Tür einmal festgefroren, kann in der Regel nur Enteiser und viel Geduld helfen. Damit es aber gar nicht so weit kommt, ist eines wichtig: Die regelmäßige Pflege der Tür- und Heckklappengummis. Dafür gibt es spezielle Pflegemittel oder Silikon-Öle.

Sicher fahren auf Schnee und Eis

Auch während der Fahrt solltest du vorsichtig sein. Schnee und Eis machen die Straßen nämlich deutlich unsicherer. Deswegen gilt vor allem eins: Immer die Augen offen halten. Es gibt aber noch andere Tipps, mit denen du im Winter sicherer unterwegs bist:

👉 Halte einen großzügigen Sicherheitsabstand zu dem Fahrzeug vor dir.
Denn: Selbst mit den besten Winterreifen ist dein Bremsweg deutlich länger als auf trockener Straße.

👉 Frischer Schnee ist besser als eine Fahrspur!
Hast du die Wahl zwischen einer ungeräumten Straße und einer bereits befahrenen, dann wähle stets den frischen Schnee. Der Grund: Der matschige Schnee in der Fahrspur wird schnell zu Eis und ist potentiell rutschiger.

👉 Fahre lieber in einem höheren Gang.
So haben die Reifen einen besseren Grip und du kommst besser voran. Fahre bei Glätte am besten im zweiten Gang an und schalte früh hoch.

👉 Lenke langsam.
Denn: Ruckartige Lenkbewegungen auf glatten Fahrbahnen können das Auto unkontrollierbar machen. Das gleiche gilt für zu heftiges Bremsen.

 

Billige Winterreifen aus China: Wie gut sind sie wirklich?

Billige Winterreifen aus China: Wie gut sind sie wirklich?

Im Winter sind Winterreifen Pflicht. Sonst sehen Autofahrer bei Eis und Schnee alt aus. Doch Angebot und Preisspanne sind riesig. Bedeutet billig auch gleich schlecht?

Veröffentlicht: 11.01.2022 / Autorin: Amelie Geibel