Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Gesundheit
Mann trinkt Wasser

Wie viel Wasser musst du trinken? Die Wahrheit über die 3-Liter-Regel

Ohne Wasser verdursten wir. Mit zu viel können wir uns aber sogar vergiften. Wie viel Wasser solltest du also trinken - und was hat Essen damit zu tun? Hier erfährst du es.

Wie viel Wasser musst du trinken? Die Wahrheit über die 3-Liter-Regel
0

Das Wichtigste zum Thema Wasser trinken

  • Du fühlst dich schlapp oder hast Kopfschmerzen? Das kann daran liegen, dass du zu wenig trinkst. Denn Wasser ist überlebenswichtig und hält uns fit.

  • Doch wie viel Wasser sollten wir wirklich trinken? Die einen schwören auf einen Liter, andere sprechen von den magischen drei. Klar ist: Die optimale Menge hängt von vielen Faktoren ab. Am wichtigsten ist dabei dein Körper-Gewicht!

  • Wir nehmen übrigens nicht nur Wasser über das Trinken auf, sondern auch über die Nahrung. Eine Gurke zum Beispiel ist zu fast 100 Prozent aus Wasser.

Wie viel Wasser trinkst du am Tag?

Wie viel Liter Wasser am Tag soll ich trinken?

  • 💧

    Die weit bekannte 3-Liter-Regel besagt, dass Erwachsene jeden Tag drei Liter Flüssigkeit trinken sollen. Aber stimmt das überhaupt?

  • 💧

    Nein! Vermutlich war mit dieser Faustregel etwas anderes gemeint: Denn ein Erwachsener benötigt im Durchschnitt insgesamt drei Liter Wasser-Zufuhr am Tag. Damit ist aber nicht nur Trinken gemeint.

  • 💧

    Ja, der Körper zieht das meiste seines Wasserbedarfs aus Getränken. Dazu kommt aber auch noch das Wasser in unserer Nahrung (circa 33 Prozent des Bedarfs) - plus der Menge, die unser Körper selbst innerhalb des Stoffwechsels herstellt (circa 12 Prozent).

  • 💧

    Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung lautet die Formel daher: 30 bis 40 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht (aufgenommen durch Getränke und Nahrung).

  • 💧

    Nur auf Getränke bezogen, ergibt sich für Erwachsene: Du solltest im Schnitt 1,5 Liter Wasser am Tag trinken.

  • 💧

    Aber: Dieser Bedarf kann natürlich durch Sport, Hitze oder Erkrankungen ansteigen.

Wasserreiche Lebensmittel: So nimmst du Wasser über Essen auf

Rund einen Drittel unseres Flüssigkeits-Bedarfs können wir über unsere Nahrung abdecken. Aber welche Lebensmittel sind eigentlich besonders wasserreich?

👉 Zu den wasserreichsten Essen mit über 90 Prozent Wassergehalt gehören:

Generell gilt: Frische Obst- und Gemüse-Sorten haben mindestens 50 Prozent Wassergehalt. Du kannst also viel Flüssigkeit nur durch deine Ernährung aufnehmen.

Symptome: Woran du erkennst, dass du zu wenig trinkst

  • Im Normalfall hat der Urin eine helle Farbe. Ist dein Urin dunkler, kann das jedoch ein Hinweis darauf sein, dass du mehr Flüssigkeit brauchst. Bei Durchfall, Fieber, Sport, Hitze oder Alkohol-Konsum benötigt der Körper zudem mehr Wasser.

  • Wer zu wenig trinkt, hat oft mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Zudem wird die Haut trockener und spannt.

  • Bei Flüssigkeits-Mangel leidet die Niere. Sie kann dann die Abfallprodukte nicht mehr so gut abtransportieren. Außerdem wird das Blut dicker und die Verdauung träge.

  • Der Mensch kommt nur zwei bis vier Tage ohne Flüssigkeit aus. Zum Vergleich: Ohne Essen könntest du bis zu drei Wochen überleben.

Wasservergiftung: Kann man zu viel Wasser trinken?

  • Ja, du kannst tatsächlich zu viel trinken. Eine Wasservergiftung ist möglich, wenn du innerhalb kurzer Zeit große Mengen Flüssigkeit trinkst.

  • Dann gerät der Salz-Gehalt im Körper aus dem Gleichgewicht. Die Folge: Es entsteht eine Natrium-Armut (Hyponatriämie), die lebensgefährlich sein kann.

  • Symptome einer Wasservergiftung sind Schwindel, Erbrechen, Kopfschmerzen, Atemnot, Krämpfe und Herz-Rhythmus-Störungen. Die Nieren hören auf zu arbeiten, der Druck im Gehirn nimmt gefährlich zu.

  • Eine Wasservergiftung ist möglich, wenn du beispielsweise innerhalb von nur drei Stunden mehr als fünf Liter Flüssigkeit zu dir nimmst. Deswegen ist wichtig: Verteile deine Getränke immer gut über den Tag und denke an ausreichend Elektrolyte (Salze und andere Mineralstoffe).

Ist Trinken beim Essen ungesund?

❌ Nein! Oft wird erzählt, dadurch würde die Magensäure verdünnt und die Verdauung funktioniere nicht mehr so gut. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Wasser unterstützt sie sogar, dämpft das Hungergefühl und hilft so, weniger zu essen.

Besser trinken: 5 Trink-Tipps

  • 🚰

    Auf das Durst-Gefühl achten. Es zeigt dir ganz natürlich an, wenn der Körper Flüssigkeit braucht.

  • 🥤

    Immer ein Getränk in Reichweite haben, so vergisst man es nicht so schnell. Immer gut: Wasser, pur oder als Saftschorle, ungesüßte Tees.

  • 🕝

    Über den Tag verteilt trinken, nicht große Mengen auf einmal.

  • 🚘

    Eine Flasche Wasser für unterwegs beim Shopping-Bummel, Wandern oder auf längeren Autofahrten einpacken.

  • 📲

    Spezielle Apps erinnern dich regelmäßig daran, etwas zu trinken.

Wasser vergessen?

Wasser vergessen?

Diese praktische App zeigt dir, wo du deinen Durst löschen kannst.

Veröffentlicht: 31.07.2022 / Autor: Bianca Leppert