Pokémon Go: Die neuen Arenen sind da - so funktionieren sie
Niantic

Pokémon Go: Die neuen Arenen sind da – so funktionieren sie

vor 3 Monaten

Viele haben mittlerweile die Lust verloren, Pokémon Go zu spielen, denn Niantic hat im vergangenen Jahr einiges falsch gemacht. Bald steht der erste Geburtstag der App an und für den arbeiten die Entwickler gerade mit Hochtouren an Neuerungen.

Update:

Die Arenen sind seit gestern Abend wieder da – und schon ganz schön voll. So funktionieren sie:

Pokémon Go

© Galileo.tv

Pokémon Go

© Galileo.tv

Arenen haben jetzt eine eigene Foto-Disc, die ihr drehen könnt. Dazu klickt ihr unten rechts auf das Symbol mit dem Pokéball. Durch die Disc bekommt ihr – wie bei den PokéStops – Gegenstände und auch Arenaorden (für jede Arena bekommst du einen eigenen), die stärker werden, je mehr ihr kämpft und gewinnt.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Eure Arenaorden könnt ihr einsehen, wenn ihr links unten auf euer Profil klickt und dann runterscrollt. Ihr bekommt eine Liste mit euren Orden. Jeder einzelne zeigt an, wie oft ihr gewonnen habt, wie lange ihr schon verteidigt, wer drin sitzt und wie oft ihr das Pokémon gefüttert habt.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Die Pokémon, die eine Arena besetzen, sind jetzt alle auf einmal zu sehen. Bekämpft werden sie jetzt in der Reihenfolge, in der sie in die Arena gesetzt wurden. Also auch, wenn dein Pokémon verhältnismäßig schwach ist, hast du gute Möglichkeiten, es länger in der Arena zu halten.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Bis zu sechs Pokémon haben in einer Arena Platz. Kämpfen tut ihr wie immer – indem ihr wild auf dem Display rumdrückt.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Pokémon Go

© Galileo.tv

Das Besondere: Ein Pokémon wird mit jedem verlorenen Kampf müde, verliert dadurch Wettkampfpunkte und wird mit der Zeit schwächer. Die „Motivation“ – angezeigt im pinken Herz – sinkt aber auch von alleine.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Ihr könnt es allerdings mit Beeren füttern, damit die Motivation wieder steigt und euer Pokémon so länger in der Arena bleibt.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Die Arenen könnt ihr dann wie üblich übernehmen.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Im neuen Screen wird euch außerdem angezeigt, wie lange euer Pokémon schon in der Arena sitzt und wie viele Kämpfe es gewonnen hat.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Dadurch, dass jedes Pokémon nur noch einmal vertreten sein darf, steigt der Anreiz auch für Anfänger, wieder die Arenen einzunehmen.

Eine weitere Neuerung: Münzen bekommt ihr nicht mehr sofort, wenn ihr ein Pokémon in einer Arena absetzt, sondern erst, wenn euer Pokémon besiegt wurde und zu euch zurückkehrt. Dann bringt es automatisch Münzen mit. Je länger es drin saß, desto mehr. Maximal 100 am Tag kann man verdienen – auch durch verschiedene Pokémon in verschiedenen Arenen.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Die Raid-Kämpfe für mehrere Spieler sind noch nicht freigeschaltet, kommen aber nach und nach. Wir freuen uns drauf.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Original-Meldung vom 20. Juni 2017:

Die übriggebliebenen Pokémon-Go-Spieler warten noch immer darauf, gegen Freunde zu spielen und mit ihnen Pokémon tauschen zu können. Das kommt wohl immer noch nicht, dafür aber einige andere coole Dinge. Es wird – mal wieder – als das größte Update bisher bezeichnet und ja, vielleicht fangen danach einige wieder an zu spielen. Vielleicht werden die Menschen wieder in Scharen durch die Straßen laufen, auf Friedhöfen und an Bahnsteigen sitzen. Vielleicht kommt der Hype zurück.

Im Büro bin ich die einzige, die noch spielt (noch bis morgen laufen übrigens ganz viele Feuer-Pokémon rum, falls noch jemand ein Glurak braucht). Aber ich hoffe natürlich, bald wieder mit den Kollegen die Arenen im Umkreis einnehmen zu können. Denn die haben alle aufgegeben.

Da wären wir beim Stichwort: Arenen. Die gibt es nämlich seit gestern Abend nicht mehr. Zwar sind sie noch grau verzeichnet, wenn man darauf klickt, erscheint aber nur die Mitteilung „Arenen sind noch im Bau“.

Pokémon Go

© Galileo.tv

Das liegt daran, dass Niantic sie offline genommen hat. Alle Pokémon wurden zu ihren Trainern zurückgeschickt. Denn es wird an einer neuen Version gearbeitet, die endlich Team-Events möglich machen soll. Bisher haben gerade Anfänger keinen wirklichen Grund in Arenen zu kämpfen. Die meisten sind komplett voll – im schlimmsten Fall mit neun Dragorans und einem Despotar, die die Arena verteidigen. Mit denen möchte man sich gar nicht anlegen.

Im nächsten Update soll es nur noch sechs Pokémon pro Arena geben – alles verschiedene. Zusätzlich werden Pokémon mit der Zeit müde, es gibt Medaillen und spezielle Beeren und Pokébälle. Und es gibt Raid-Tickets, die für Team-Events genutzt werden können. Dann erscheint ein Ei mit Countdown, aus dem seltene Pokémon schlüpfen (da soll es endlich auch die legendären Pokémon geben), die nur im Team von bis zu 20 Spielern besiegt und gefangen werden können.

Wir sind gespannt, wie die neuen Arenen aussehen und ob so vielleicht doch ein paar der Spieler, die letzten Sommer die Verkehrsinseln belagert haben, wieder zurückkommen. Das passende Wetter gibt es schon mal.

Wer noch mehr Infos möchte, was sich mit dem Update ändert, kann das hier und hier nachlesen oder bei Niantic direkt.

Wusstet du, dass Pokémon Go weniger mit Nintendo zu tun hat, als du dachtest? Welche andere Firma da ihre Hände im Spiel hatte, zeigen wir dir hier:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: