Themenseiten-Hintergrund

Wurst oder Veggie: So is(s)t Deutschland

Über 1.000 Tiere verspeist ein Deutscher im Laufe seines Lebens. Aber: Es gibt bei uns auch eine lange Tradition von vegetarischer Ernährung. So lebt etwa Einkochen gerade als Food-Trend wieder auf. Im Clip: Unser Reporter ernährt sich eine Woche komplett vegan.
Teaserbild: Wurst oder Veggie: So is(s)t Deutschland

Deutschland hat viele Fleisch-Fans, aber auch uralte Vegetarier-Vereine

  • 🍖

    Im Durchschnitt isst jeder Deutsche rund 60 Kilogramm Fleisch- und Wurstwaren jährlich. Diese Menge ist seit über 10 Jahren relativ konstant geblieben.

  • 🗺️

    Deutschland liegt damit weit über dem weltweiten Durchschnitt von rund 43 Kilogramm Fleisch pro Kopf im Jahr.

  • 🐷

    Über 1.000 Tiere essen Fleischesser hierzulande im Laufe ihres Lebens. Am beliebtesten ist Schweinefleisch.

  • 🥑

    Etwa 10 Prozent der Menschen in Deutschland leben vegetarisch. Das heißt: Sie verzehren weder Fleisch noch Fisch.

  • 👩‍🍳

    Vegetarismus hat bei uns eine lange Tradition. Bereits 1867 gab es erste Vegetarier-Vereine.

  • 🥘

    Du willst kochen wie damals? Anfang des 20. Jahrhunderts war Anna Springers "Vegetarisches Kochbuch" berühmt. In 6 Auflagen erschienen Rezepte von Blumenkohl-Ragout bis Graupen-Auflauf.

So viele Tiere verzehrt ein Fleischesser in seinem Leben

Wo essen die Menschen am meisten Fleisch?

  • 🇩🇪

    Männer in Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern sind mit 172 Gramm Fleisch- und Wurstverzehr pro Tag Spitzenreiter bei den Fleischessern in Deutschland.

  • 👩

    Frauen essen nur etwa halb so viel Fleisch wie Männer.

  • 🇩🇪

    In Rheinland-Pfalz landet am wenigsten Fleisch und Wurst auf den Tellern.

  • 🇩🇪

    In den 1950er-Jahren aßen die Menschen vergleichsweise wenig Fleisch mit rund 37 Kilogramm pro Kopf im Jahr. In den folgenden Jahrzehnten verdoppelte sich der Fleischkonsum.

  • 🇦🇺

    Weltweit gehören Australien, die USA, Argentinien und Österreich zu den Ländern mit dem höchsten Fleischkonsum.

  • 🇮🇳

    Indien zählt zu den Nationen mit dem geringsten Fleischkonsum. In manchen Bundesstaaten ist der Verzehr von bestimmten Fleischsorten sogar strafbar.

Quellen: Fleischatlas 2016, FAO

Früher wertvoll, heute Billigware: Fleischpreise im Wandel

Schnell verdient: So lange arbeitest du für ein Stück Fleisch.

Noch mehr Fleisch-Facts gibt's im Quiz

Veggie-History: Vegetarier bezeichnete man früher als Pythagoräer

Schon vor über 2.500 Jahren gab es Vegetarier. Der berühmte Mathematiker Pythagoras gehörte zu den ersten bekannten Fleischverächtern. Er soll gesagt haben: "Alles, was der Mensch den Tieren antut, fällt auf den Menschen zurück."

Pythagoräer war bis Mitte des 19. Jahrhunderts ein typischer Begriff für Menschen, die sich fleischlos ernährten. Dann erst etablierte sich die Bezeichnung Vegetarier.

Im Mittelalter war Vegetarismus wenig populär. Der Gedankte lebte erneut mit Jean-Jaques Rousseau (1712 bis 1778) auf. Der Philosoph propagierte Pflanzenkost und ein genügsames Leben.

1847 gründete sich in Manchester/England der erste Vegetarier-Verein. In Deutschland entstanden 1867 in Nordhausen und 1868 in Stuttgart vegetarische Bewegungen.

konserviertes Gemüse im Eimmachglas


Gemüse kann ohne Konservierungsmittel im Einmachglas haltbar gemacht werden.
© Getty Images

Der Vegetarier Johannes Carl Weck erwarb 1895 das Patent für die Methode, Obst und Gemüse im luftdichten Glas zu konservieren. Zum "Einwecken" brauchte man keine künstlichen Zusatzstoffe. Heute erlebt die Technik aus Ur-Omas Zeiten beim "Meal Prep-Trend" in der Hipster-Küche ein Comeback.

Als ältestes vegetarisches Restaurant der Welt gilt das Haus Hiltl in Zürich/Schweiz. Seit 1898 gibt es dort Veggy-Kost.

Galileo besucht eine Veggie-Stadt in Indien

Indiens Veggie-Stadt: Hier ist Fleischkonsum verboten

Galileo besucht eine Veggie-Stadt in Indien

Was für uns vollkommen absurd klingt, ist im indischen Palitana Gesetz: Wer dort Fleisch isst oder verkauft, begeht eine Straftat. Und dieses Fehlverhalten wird in der Vegetarier-Stadt streng geahndet.

Cook it like Omi: Jetzt geht's ans Eingemachte

So machst du frische Lebensmittel lange haltbar

Frische Lebensmittel lange haltbar machen: Die besten Tipps vom Profi-Koch

So machst du frische Lebensmittel lange haltbar

In der Corona-Panik haben sich viele Menschen zu Hamsterkäufen verleiten lassen und einen Vorrat an Lebensmitteln zu Hause angesammelt. Doch was passiert mit frischen Produkten, die schnell schlecht werden? Profi-Koch Benedikt Faust zeigt, wie man diese länger haltbar machen kann.

Vegetarier-Typen: Und, was bist du für einer?

  • Flexitarier: Heißen auch Teilzeit-Vegetarier. Sie leben eigentlich vegetarisch, essen aber ab und zu ein Stück Fleisch oder Fisch.

  • Ovo-Vegetarier: Verzichten auf Fleisch, Fisch und Milchprodukte, essen aber Eier.

  • Lacto-Vegetarier: Verzichten auf Fleisch, Fisch und Eier. Sie essen Milchprodukte.

  • Veganer: Verzichten neben Fleisch und Fisch auf alle tierischen Produkte - sie ersetzen etwa Milch mit Pflanzenmilch.

  • Ovo-Lacto-Vegetarier: Verzichten auf Fleisch und Fisch. Essen Milch und Eier.

  • Pescetarier: Verzichten auf Fleisch, aber nehmen Fisch (Pesce) und andere tierische Produkte wie Eier und Milch zu sich.

Veröffentlicht: 09.11.2020 / Autor: Alena Brandt