Häuser in Bäumen? Koreanische Architekten machen es möglich
Tribute The Monument of Giant

Häuser in Bäumen? Koreanische Architekten machen es möglich

vor 6 Monaten

Häuser aus Bäumen sind irgendwie normal. Häuser auf Bäumen kennt man auch. Aber Häuser in Bäumen? Menschliches Bestreben ist bekanntlich endlos und meist inkompatibel mit der Natur. Ein südkoreanisches Architekten-Team aber, will Bäume und Design miteinander verbinden. In Stämmen abgestorbener Mammutbäume wollen sie Hochhäuser errichten. Zwar eine Idee um Raum für den Menschen zu schaffen, aber in erster Linie um ein Naturwunder zu bewahren.

Mammutbäume gehören zu den höchsten Bäumen der Welt. Sie werden zwischen 50 und 90 Meter hoch und mehrere hundert bis über 1000 Jahre alt. Sie sind im amerikanischen Westen heimisch und ein wahres Naturwunder. Aber wie jeder andere Baum sterben auch diese mit zunehmendem Alter ab. Dann brechen sie zusammen oder müssen gefällt werden. Oder eben nicht!

Eine Gruppe koreanischer Architekten und Designer will das verhindern und gleichzeitig neuen Lebensraum für den Menschen schaffen. Das Motto von Ko Jinhyeuk, Cheong Changwon, Cho Kyuhyung und Choi Sunwoong lautet „in Harmonie mit der Natur“. Dazu Konzept namens „Tribute The Monument of Giant“ sieht vor, dass das abgestorbene Innere des Baumes entfern wird. Um die Hülle stabil zu halten, wird ein gitterförmiges Stützgerüst eingebaut, dass etwas an ein Skelett erinnert. In den entstehenden Hohlraum im Baum könnte man dann Plattformen, Labore, Wohnungen oder Museen einsetzen.

Um die Wasserversorgung zu gewährleisten, würde man künstliche Wurzeln einsetzen. Diese sollen dann wie ein lebendiger Baum Wasser aus dem Boden ziehen. Für die Stromversorgung setzen die Architekten auf Geothermie Sie umfasst die in der Erde gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und genutzt werden kann und zählt zu den regenerativen Energien. Sie kann sowohl direkt genutzt werden, etwa zum Heizen und Kühlen, als auch zur Erzeugung von elektrischem Strom.

Die Entstehung dieser natürlichen Gebäude soll einige Jahre bis Jahrzehnte dauern. Im Tempo der Natur, um mit ihr und nicht gegen sie zu arbeiten.

Und so stellen sich die Architekten die Gebäude vor:

Baum-Hochhaus
Ein Querschnitt durch die geplanten Gebäude
© Tribute The Monument of Giant

Baum-Hochhaus
So könnte eines der Gebäude aussehen
© Tribute The Monument of Giant

Auch beeindruckend: das höchste Gebäude der Welt. Wir zeigen euch, was sich dinter den Kulissen des Monster-Wolkenkratzers abspielt:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: