Diebe, Kannibalen, Entführer - das sind die 5 gemeinsten Tiere der Welt
via pixabay / CC0

Diebe, Kannibalen, Entführer – das sind die 5 gemeinsten Tiere der Welt

vor 4 Monaten

In der Tierwelt gibt es echte Fieslinge – von Räuberbanden bis hin zu Meuchelmördern. Wir zeigen euch die ausgefuchstesten unter ihnen.

Die süßesten haben es oft faustdick hinter den Ohren – das stimmt auch in der Tierwelt. Sogar die Kleinsten können ganz schön fies werden. Wir haben uns die schlimmsten für euch genauer angesehen. Los geht es mit Platz 5:

5. Diebische Seidenlaubenvögel

Der Seidenlaubenvogel stiehlt für die Erhaltung seiner Art, oder anders gesagt: um die Frauenwelt zu beeindrucken. Die Weibchen finden die Farbe Blau nämlich super. Bei den Männchen entbrennt daher ein Kampf um das blaueste Nest und eine Diebestour durch die gesamte Nachbarschaft:

4. Plündernde Hyänenrudel

Sie ist einer der größten Übeltäter der afrikanischen Steppe: die Hyäne. Wenn sie zu faul zum Jagen ist, stiehlt sie selbst von Löwen – und das geht im Rudel am besten:

3. Erpresserische Otter

Fischotter sind zwar süß, aber ganz schön fies. Sobald das Futter knapp wird, entführen sie kurzerhand die Babies anderer Otter. Als Auslöse müssen die Mütter den Übeltätern dann Futter bringen:

2. Mörderische Juwelwespen

Sie sieht zwar schön aus, ist aber tödlich: Die Juwelwespe macht Schaben durch Gift zu lebendigem Futter für ihre Nachkommen. Sie betäubt und vergräbt ihre Opfer, sodass ihre Kinder sie anschließend auffressen können. Was ihr noch wissen solltet, seht ihr hier:

1. Kannibalische Gottesanbeterinnen

Diese Tiere haben ein ganz schön schräges Sexualleben. Nicht selten werden die Männchen dabei aufgefressen. Wieso die Gottesanbeterinnen einen Hang zum Kannibalismus haben? Wir zeigen euch eine mögliche Erklärung:

Und das ganze Video mit allen 5 schrecklich grausamen Tierchen findet ihr hier.

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: