Themenseiten-Hintergrund

Galileo-Reporterin Vivi macht den Gurgeltest: "Warum haben wir den noch nicht?"

Wer einen Corona-Test gemacht hat, weiß: Ein Wattestäbchen im Rachen oder in der Nase ist nicht gerade angenehm. Ein neuer Gurgel-Test soll das Verfahren vereinfachen. Wie funktioniert er - und ist er zuverlässig? Galileo-Reporterin Vivi hat den Test an der Uni Wien gemacht. Im Clip: So war es für sie.

Das Wichtigste zum Thema Corona-Gurgeltest

  • In Österreich wird er schon jetzt bei Reise-Rückkehrern angewendet: der Gurgeltest. Im Herbst soll eine große Studie mit Schülern folgen.

  • Das Verfahren ist einfach: Lösung in den Mund, eine Minute gurgeln, ausspucken, fertig.

  • Die Auswertung der Probe erfolgt genau gleich wie beim Corona-Test mit Nasen-Rachen-Abstrich. Mehr dazu erfährst du weiter unten.

  • Die Idee zur neuartigen Probe-Entnahme hatte das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) in Wien. Es schloss sich in Eigeninitiative unter dem Namen "Vienna Covid-19 Diagnostics Initiative" mit 21 Wiener Forschungsinstituten zusammen, um smarter zu testen und so die Kapazitäten hochzuschrauben.

  • Ist der Gurgeltest genauso sensitiv und verlässlich wie der Nasen-Rachen-Abstrich - und wieso wird er in Deutschland kaum eingesetzt? Das erfährst du im Clip!

Corona-Test: So wird's in Deutschland gemacht

  • 👃

    Als Mittel der Wahl für Corona-Tests gilt laut Robert Koch-Institut (RKI) nach wie vor der Abstrich der hinteren Rachenwand durch Mund oder Nase.

  • 👨‍⚕️

    Dabei wird mit einem sterilen Abstrichtupfer, ähnlich einem Q-Tipp in XXL-Größe, eine Probe von der hinteren Rachenwand genommen.

  • 😣

    Die Entnahme ist nicht ganz unkompliziert, viele Menschen empfinden sie auch als unangenehm oder sogar schmerzhaft.

  • 👨‍⚕️

    Der Tupfer darf Zunge, Zähne und den Gaumen nicht berühren, sonst könnte die Probe verunreinigt werden. Deswegen entnimmt in der Regel medizinisch geschultes Personal den Abstrich.

Corona-Gurgeltest: Der Ablauf

💧 Tester nehmen eine kleine Menge Salzwasserlösung und Zucker in den Mund, gurgeln eine Minute lang und spucken die Probe anschließend in ein Teströhrchen.

👨‍🔬 Die Probe wird wie üblich in einem Labor mittels einer Polymerase Kettenreaktion - kurz PCR -  untersucht. Dabei werden erst Erb-Informationen aus dem Virus (RNA) für die anschließende Vervielfältigung freigelegt. Dafür muss sie vorher in DNA umgeschrieben werden.

🔬 Das genetische Material der Probe wird dann in mehreren Zyklen vervielfältigt. Im letzten Schritt werden die gesuchten Gen-Sequenzen sichtbar gemacht und gemessen - so wird die Virus-Konzentration in der Probe bestimmt.

👩‍⚕️ Den Gurgel-Ansatz haben Wissenschaftler des Forschungsinstituts für Molekulare Pathologie (IMP) in Wien entwickelt. Das Ziel: Einfacher und damit mehr zu testen - zunächst vor allem bei Risikogruppen, im Bildungssystem oder bei Forschungsprojekten.

👧👦 Im Herbst soll in Österreich eine repräsentative Gruppe von 15.000 Schülerinnen und Schülern und 1.200 Lehrkräften an 250 Schulen getestet werden, um die Zuverlässigkeit der Gurgel-Abstriche einordnen zu können.

Das spricht für das Gurgel-Verfahren

  • 👍

    Der Test ist hilfreich für Menschen, die sich häufiger testen lassen müssen, zum Beispiel Ärzte und Pflegekräfte. Warum das wichtig ist, erfährst du hier.

  • 👍

    Er ist einfacher für Kinder oder Menschen mit raschem Würgereiz oder empfindlichen Schleimhäuten.

  • 👍

    Der Gurgel-Test soll ohne Aufwand und medizinische Kenntnisse auch zu Hause durchführbar sein. Selbst Kinder ab 6 Jahren konnten in ersten Tests in Wien eigenständig und problemlos eine Probe abgeben.

  • 👍

    Entsprechend wird für die Abnahme kein medizinisches Personal benötigt. Das spart Kosten.

  • 👍

    Für den Nasen-Rachen-Abstrich sind Abstrichtupfer und Schutzkleidung notwendig. Beide sind in weiten Teilen der Welt nach wie vor Mangelware. Bei der Gurgel-Variante ist beides überflüssig. Das schont die Umwelt.

  • 👍

    Durch Gurgeln mit einer Salzlösung lässt sich Sars-CoV-2 den österreichischen Forschern zufolge ähnlich zuverlässig nachweisen wie beim Abstrich.

Kritische Stimmen zum Gurgelverfahren

  • 👎

    Das RKI hat allerdings Zweifel an der Zuverlässigkeit der Gurgel-Lösung. Die Kritik: Eine zuverlässige Probe müsse von der hinteren Rachenwand entnommen werden, dort käme die Gurgel-Lösung nicht hin. Die Forscher in Österreich haben bislang keinen Nachteil gegenüber dem Nasen-Rachen-Abstrich entdeckt, so Michael Wagner, Molekularbiologe und Leiter des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystem-Wissenschaft der Uni Wien.

  • 👎

    Vorsicht beim Gurgeln: Die Wiener Forscher weisen selbst darauf hin, dass beim Gurgeln Aerosole, also winzig-kleine infektiöse Tröpfchen, übertragen werden könnten. Daher solle man nur allein oder im Freien gurgeln.

  • 👎

    Das Test-Kit ist ausschließlich in Partner-Apotheken des Herstellers erhältlich und kostet 149 Euro. Gerade für Dauer- oder Verlaufs-Tests ist das teuer.

Wieso wird in Deutschland kaum gegurgelt? Antworten von Herrn Prof. Dr. Wagner

Prof. Dr. Michael Wagner ist einer der Entwickler des Gurgel-Tests und davon überzeugt, dass die Genauigkeit des Tests mit dem Abstrich-Verfahren vergleichbar ist. Im Interview mit Galileo schätzt er die Chancen für das Gurgel-Verfahren in Deutschland so ein:

Wieso wird das Gurgel-Verfahren in Deutschland noch nicht breit eingesetzt?

💬 Ich habe in Österreich erlebt - und ich denke mal, dass es in Deutschland nicht viel anders sein wird -, dass das regulatorische Rahmenwerk nicht sehr flexibel ist - eigentlich nicht für die Pandemie gemacht ist. Das heißt: Was wir machen, ist keine klassische Diagnostik, aber die ganze Gesetzgebung ist auf Diagnostik ausgerichtet [...]. Da darf möglichst wenig am Ablauf geändert werden.

Wird das Gurgel-Verfahren trotzdem irgendwann in Deutschland ankommen?

💬 Ich glaube schon, weil die Vorteile zu groß sind. In den USA ist [...] sogar Spucke zugelassen. Da finde ich Gurgeln besser, weil es reproduzierbarere Ergebnisse liefert. Aber ich glaube, man wird nicht drum hinkommen, gerade zum Beispiel für Kinder niederschwellige Tests anzubieten. [...] Beim Abstrich zögert jeder. Wir müssen viel flexibler werden [...].

Übrigens: In Köln wird der Gurgeltest aktuell vom Gesundheitsamt geprüft. Sollte sich zeigen, dass er ein ebenso zuverlässiges Ergebnis liefert wie ein Nasen-Rachen-Abstrich, will man ihn dort schon bald umfangreich einsetzen.

Per Speichelprobe zum Ruckzuck-Ergebnis?

👨‍⚕️ Wissenschaftler der Yale-Universität haben eine Anleitung für einen Speicheltest veröffentlicht, um eine Infektion mit dem Corona-Virus nachweisen zu können.

👩‍🔬 Dabei geben Probanden eine kleine Menge Speichel ab, der labortechnisch auf SARS-CoV-2 untersucht wird.

Das spricht für die Methode - und das dagegen

  • 👍

    Der Speicheltest liefert Ergebnisse innerhalb von 3 Stunden und ist damit sehr schnell. Der bisherige Labornachweis dauert zwischen 5 und 6 Stunden. So könnte die neue Testvariante besonders für Menschen hilfreich sein, die auf häufige und schnelle Ergebnisse angewiesen sind, zum Beispiel im medizinischen Bereich.

  • 👍

    Die Kosten des Verfahrens liegen bei unter 10 Dollar und sind damit extrem günstig.

  • 👍

    Der Test ist weder unangenehm noch schmerzhaft. Die Speichelprobe kann selbst zu Hause entnommen werden. Geschultes Personal und Schutzkleidung sind nicht nötig.

  • 👍

    Der Transport der Speichelprobe erwies sich im Test als weniger fehleranfällig. In der Vergangenheit hatten Transportfehler offenbar häufig Proben unbrauchbar gemacht oder zu falsch-negativen Ergebnissen geführt.

  • 👍

    In Tests zeigte das Speichelverfahren keine falsch-negativen Ergebnisse an. Der Rachen-Abstrich hingegen liegt in 20 Prozent aller Untersuchungen falsch.

  • 👍

    Es gibt Hinweise darauf, dass der Speicheltest bei Menschen ohne Symptome oder in den ersten Tagen sogar zuverlässiger ist als der Nasen-Rachen-Abstrich. Um das bestätigen zu können, braucht es jetzt größere Strichproben.

  • 👎

    Die Tests wurden bisher mit vergleichsweise wenigen Probanden durchgeführt. Zudem wurde die Studie als PrePrint veröffentlicht und muss noch offizielle Begutachtungs-Verfahren bestehen.

  • 👎

    Bei einer einmaligen Probe ist der Speicheltest nicht ganz so zuverlässig wie der herkömmliche Abstrich der Rachenhinterwand. Wird der Test über mehrere Tage wiederholt, erweist er sich aber als ähnlich zuverlässig wie der herkömmliche Abstrich.

  • 👎

    Kritiker befürchten, dass im Speichel oft noch andere Keime und Viren vorhanden sein können, die die Suche nach dem Erbgut des Pandemie-Erregers erschweren.

Veröffentlicht: 20.09.2020 / Autor: Stephanie Arndt