Themenseiten-Hintergrund

Wie oft und lang kann man Einweg-Masken tragen?

Du trägst aktuell am liebsten Einmal-Masken? Wie du sie richtig verwendest und ob du sie auch mehrmals verwenden darfst, erfährst du hier.
Teaserbild: Wie oft und lang kann man Einweg-Masken tragen?

Das Wichtigste zum Thema Einweg-Masken

  • Wegen Corona ist der Bedarf an Einweg-Masken, umgangssprachlich OP-Masken, extrem gestiegen.

  • Ein Mangel herrscht nicht mehr. Denn das Bundeswirtschaftsministerium fördert den Standort Deutschland als Maskenproduzent mit 60 Millionen Euro.

  • Viele nutzen daher die Einweg-Masken mehrmals. Doch EINWEG-Masken sind an sich für den einmaligen Gebrauch vorhergesehen. Danach gehören sie eigentlich in den Müll.

  • Anders als Stoff-Masken darf man Einweg-Masken nicht in der Waschmaschine waschen, dadurch verlieren sie ihre Schutzfunktion.

  • Ebenso kann Desinfektionsmittel die Funktionalität der OP-Masken negativ beeinflussen, so das Robert Koch-Institut.

  • Für die Verbraucherzentrale ist die Sache eindeutig: Einweg-Masken sollte man zu Hause nicht reinigen.

Trägst du häufig Einweg-Masken?

Unsichere Empfehlung der Regierung

Im April gab es zu wenig OP-Masken. Deshalb hatte die Bundesregierung mitgeteilt, dass Person in Pflegeheimen, Ambulanzen und Praxen Einweg-Masken vorübergehend mehrmals verwenden können. Nach dem Tragen sollten die Masken mit hoher Hitze behandelt werden. Sie kamen für 30 Minuten bei 65 bis 70 Grad in einen Trocken-Schrank.

Heute warnt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vor diesem Verfahren: Neue Studien deuten darauf hin, dass 70 Grad bei einer Trocken-Reinigung nicht ausreicht, um die Corona-Viren abzutöten. Das BfArM rät Pflegeheimen und Krankenhäusern aktuell eine Erhitzung auf 90 Grad für 90 Minuten. Für eine konkrete Empfehlung werden noch weitere Prüfergebnisse abgewartet.

Und was soll ich jetzt machen?

Oft liest man im Internet, dass man die Einweg-Masken bei 80 Grad in den Backofen oder in die Mikrowelle geben kann - und danach sollen sie virenfrei sein. Doch gerade im Hinblick auf die neue Meldung des BfArM ist der Effekt fragwürdig.

© picture alliance / augenklick

 

Wenn du deine OP-Maske, dennoch unbedingt öfter verwenden willst, ist langes Erhitzen im Ofen bei hohen Temperaturen wahrscheinlich besser als gar nichts.

Oder aber du hängst die Maske mehrere Tage in die Sonne, sodass die UV-Strahlen die Viren angreifen können. Wie und wo UV-Strahlen bereits erfolgreich im Kampf gegen das Corona-Virus eingesetzt werden, erfährst du hier.

Wie viele Viren bei den Wärme- und Licht-Methoden abgetötet werden, ist jedoch ungewiss. Übrigens: Minusgrade können den Corona-Viren nichts anhaben.

Masken richtig benutzen - so geht´s

  • 👐

    Wasche dir vor dem Anlegen der Maske gut die Hände - 20 bis 30 Sekunden und mit Seife. Damit deine Haut nicht leidet, solltest du auf folgende Tipps achten.

  • Achte beim Aufsetzen darauf, dass Nase und Mund gut abgedeckt sind und die Ränder eng anliegt. Was passiert, wenn die Nase frei bleibt, liest du hier.

  • 😷

    Fasse die Maske beim Tragen möglichst nicht an. Ziehe die Maske zwischendurch nicht unters Kinn - auch nicht draußen.

  • 👜

    Wenn du die Maske unterwegs absetzt, bewahre sie in einer sauberen verschließbaren Plastiktüte auf. Die Außenseite der Maske sollte nicht mit der Innenseite in Kontakt kommen.

  • 💦

    Wechsel die Maske spätestens, wenn sie durch deine Atemluft durchfeuchtet ist.

  • Wenn du die Maske abnimmst, berühre nicht die Außenseiten, denn dort können sich die Corona-Viren befinden. Greif zum Abnehmen in die Schnüre an der Seite.

  • 👐

    Wasche dir nach dem Abnehmen der Maske wieder gut die Hände. Visiere sind übrigens keine Alternative zur Mund-Nasen-Bedeckung. Hier erfährst du, warum.

  • 🚮

    Schmeiße Einweg-Masken vorsichtig in einen Mülleimer mit Deckel. Stoff-Masken wäschst du bei 60, besser noch 95 Grad, mit Waschmittel.

Masken und Corona

  • 😷

    In Deutschland herrscht unter anderem in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln Masken-Pflicht.

  • 😷

    Mittlerweile gilt auch an vielen beliebten und belebten öffentlichen Orten und Plätzen die Verpflichtung, Mund und Nase zu bedecken. Sollte man sich jetzt also auch doch an der frischen Luft mit SARS-CoV-2-Viren infizieren können? Die Antwort.

  • 😷

    Ob du eine FFP-Maske (diese schützen dich am besten), eine Einweg-Maske, eine selbst gebastelte Stoff-Maske oder einen Schal trägst, ist dir überlassen. DIY-Masken kannst du ruck-zuck sogar ohne Nähen herstellen - die Anleitung.

  • 😷

    Ein Mund-Nasen-Schutz senkt das Ansteckungsrisiko, da er die Zahl der Tröpfchen verringert, die beim Husten, Niesen und Sprechen in die Umgebung gelangen.

  • 😷

    Durch das Tragen schützt du vor allem andere vor einer Ansteckung mit Corona, falls du - auch ohne es zu wissen - infiziert bist.

  • 😷

    Generell: Sei trotz Maske vorsichtig. Verhalte dich so, als ob du keine anhättest. Niese und huste immer in die Armbeuge und halte zu anderen Menschen mindestens 1,5 Meter Abstand.

Veröffentlicht: 27.05.2020 / Autor: Larissa Melville