Wissenschaftler haben einen vierten Typ Schokolade entwickelt
Barry Callebaut
Food,

Wissenschaftler haben einen vierten Typ Schokolade entwickelt

vor 2 Wochen

Nein, wir reden hier nicht von einer speziellen Sorte Nuss, Karamell oder Traube. Wir reden von einem vierten Typen Schokolade. Bisher gibt es nämlich Vollmilch, Weiß und Dunkel. Alles andere sind Varianten dieser drei Hauptsorten.

Schon 80 Jahre ist es her, dass der letzte „Typ“ Schokolade weltweit eingeführt wurde: das war die weiße (böse Zungen behaupten, weiße Schokolade wäre gar keine echte). Nun kommt die rosa Schokolade mit dem klangvollen Namen Ruby Chocolate. Erfunden haben sie – wie könnte es anders sein – die Schweizer.

Doch die Schokolade wird nicht durch einen künstlichen Farbstoff rosa. Das liegt an der Ruby-Kakaobohne, die zur Herstellung genutzt wird und diese natürlichen Pigmente mitbringt. Und die hat auch einen anderen Geschmack. Sie sei viel fruchtiger, aber auch ein bisschen säuerlich.

13 Jahre lang hätten Forscher des Schokoladenproduzenten daran gearbeitet, die Bohne so zu optimieren, dass daraus ein neuer Schokoladentyp entstehen konnte. Vor etwa einer Woche wurde Ruby Chocolate in Shanghai vorgestellt.

Leider kann man sie noch nicht im Laden kaufen – wir würden sie ja zu gern probieren. Momentan wird sie an Patisserien und Schokoladenmanufakturen verkauft. Lange wird es also nicht mehr dauern, bis wir sie in den Regalen finden.

Wie genau die Schokolade zusammengestellt ist, ist noch ein Geheimnis.

Wir lieben unsere Schokolade. Aber bei den tausenden Sorten ist es manchmal schwer, sich zu entscheiden. Und überhaupt: Gibt es einen Unterschied zwischen der Discounter-Schokolade und den teuren Marken? Wir sind dem auf den Grund gegangen:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: