Gefrorener Fisch in Fisch: Das Internet rätselt über dieses Video
via YouTube/Trendy Outdoorsman

Gefrorener Fisch in Fisch: Das Internet rätselt über dieses Video

vor 6 Monaten

Bei Eiseskälte friert man leicht ein, manchmal an den verrücktesten Orten. Wie diese Elche letztens in ihrem Todeskampf. Oder aber, wie dieser Fisch, und zwar während er von einem anderen gefressen wird. Nur: Wie geht das?

Zwei Brüdern bot sich auf einem gefrorenen See im US-Bundesstaat Indiana Mitte Januar ein eigenartiges Bild: ein Hecht, der einen Barsch verspeiste. Verspeisen wollte. Denn dazu kam es nicht mehr. Beide waren im See fest gefroren, während der eine halb aus dem Eis ragte. Und zwar im Maul des anderen.

Ein auf Facebook geposteter Schnappschuss von diesem Anblick fand ein großes Publikum:

Viele sagten natürlich, dass das Bild nicht echt sei. Deshalb gingen Anton and Alex Babich ein paar Tage später zurück und schauten sich das Ganze nochmal im Hellen an. Sie beschlossen, die Fische mit einer Kettensäge auszusägen und zum Glück für uns, haben sie das auf Video festgehalten und bei YouTube hochgeladen:

So verrückt wie das aussieht, so verrückt sind auch die Theorien, wie das Phänomen entstanden sein konnte. Der Hecht hat wohl nicht versucht, in Zeitlupe den Barsch zu fressen, während beide eingefroren sind (ja, das glauben tatsächlich einige). Andere sind der Meinung, der Hecht habe sich mit seiner Beute einfach übernommen, ist im wahrsten Sinne des Wortes ins Fresskoma gefallen und beide – tot – sind an der Oberfläche getrieben, bis sie eingefroren waren.

Alex selbst ist der Meinung, ein Angler hätte den Barsch gefangen, der ihm allerdings zu klein war. Er warf ihn – bereits tot – zurück in den See. Dort schwamm er entlang der schon dünnen Eisschicht. Der Hecht sah das einfache Fressen, verschluckte sich aber und starb. Beide froren ein. So oder so ähnlich wird es wohl gewesen sein.

Und falls ihr euch jetzt auch fragt, warum die Brüder die Fische nicht haben auftauen lassen (das hätten wir super spannend gefunden): Sie waren verfault und diesen Geruch möchte keiner auch nur in seiner Nähe haben.

Auch, wenn die Temperaturen gerade wieder steigen: Passt auf mit gefrorenen Seen. Man bricht dort leichter ein, als man denkt. Falls euch das doch passiert, hat Harro Füllgrabe todesmutig getestet, wie man da wieder rauskommt:

Facebook WhatsApp

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen: